Wasserfilter

Wie wäre es, wenn Sie reines Wasser aus Ihrer eigenen Quelle trinken könnten?

 

So ganz schaffen wir das nicht – aber wir kommen sehr nahe daran.

Immer wieder werde ich im Rahmen meiner baubiologischen Untersuchungen gefragt, wie man die Trinkwasserqualität erhöhen kann und welches Wasser ich empfehle. Lange konnte ich darauf keine zufriedenstellende Antwort geben – jetzt kann ich das.

Wasser ist so wichtig für uns, es ist von ungeheurer Bedeutung dass wir nicht nur viel sondern vor allem gutes und reines Wasser trinken. Unser Leitungswasser obliegt strengen Qualitätskontrollen – strengere als bei Mineralwässern – dennoch werden wir  durch Meldungen über Verunreinigungen z.B. durch Arzneimittelrückstände, Röntgenkontrastmittel, Pestizide oder Antibiotika verunsichert. Aber auch in Flaschenwässern finden sich immer wieder Schwermetalle oder Keime.

Ein guter Wasserfilter zu Hause kann die Lösung sein. Für mich war entscheidend, dass es eine autonome Lösung ist, d.h. ich wollte den Filter nicht umständlich an den Wasserkreislauf anschließen. Und ich hatte den allerhöchsten Anspruch – Wasser, welches reinem Quellwasser am nächsten kommt. Diesen Filter habe ich mit AcalaQuell gefunden. Die Wasseraufbereitung erfolgt nach dem Muster der in Japan und Deutschland entwickelten Pi-Technologie (Pi= zurück zum Ursprung) und bringt dem Trinkwasser die Eigenschaften einer natürlichen Quelle zurück.

Die Wasserfilterung orientiert sich an der Natur, denn das Wasser sickert langsam ohne Druck  und ohne Strom nur mit Schwerkraft durch mehrere Filterstufen. So werden Sedimente, Staub und Rost aus alten Leitungssystemen, Bakterien und andere Mikroorganismen, Nitrate, Kalk, Chlor, Schwermetalle, Pestizide, Arzneimittelrückstände und andere Schadstoffe effektiv gefiltert. Anschließend wird das gefilterte Wasser durch die sogenannte Pi-Mineralisierung mit verschiedenen Mineralien, darunter Magnesium und Kalzium angereichert und energetisch aufbereitet. Dabei wird der PH-Wert des Wassers leicht in den basischen Bereich verschoben. So leistet der AcalaQuell Wasserfilter deutlich mehr als andere Wasserfilter, die das Leitungswasser nur von Kalk reinigen.

Das Ergebnis: frisches klares und wohlschmeckendes Wasser, wie aus einer eigenen Quelle.

Es gibt verschiedene Modelle dieser Wasserfilter:

  • KannenfilterAcalaQuell One und Swing für 1 bis 2 Personen oder fürs Büro und die Reise. Diese Kannenfilter passen in die Kühlschranktür, sie sind aus lebensmittelechtem und weichmacherfreiem Kunststoff gefertigt.
  • Stand-Filtersysteme wie AcalaQuell Smart ab 2 Personen.

acalaoneacalaswingacala_smart

Preisbeispiel:

  • KannenfilterAcala Quell One (mit Filter): 74,- Euro.
  • Laufende Kosten pro Monat ca. 12,50 Euro. (Darin enthalten eine Filterkartusche Austausch alle zwei Monate zu 24,- und ein Mikroschwamm Austausch alle 6 Monate zu  12,50.)

Wichtig: Die Filter müssen alle 2 Monate erneuert werden um Verkeimung zu vermeiden (variable Datumseinstellung auf dem Deckel).

Ich nutze dieses Filtersystem von Acala Quell selbst mit meiner Familie und empfehle dieses System aus vollster Überzeugung. Wir trinken wesentlich mehr reines Wasser als früher weil es einfach wunderbar schmeckt.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie über folgenden Link, der Sie auf meine Partnerseite bei Acala Quell weiterleitet:

www.baubiologie-schroeder.acalaquell.de

Für die Erstbestellung erhalten Sie einen Gutschein mit 5% Rabatt, den Gutschein-Code können Sie unverbindlich bei mir anfordern unter:
Mail: baubiologie-schroeder@t-online.de Betreff: Anforderung Gutschein-Code für Acala.
Dieser Gutschein ist einlösbar auf www.acalawasserfilter.de und auf www.acalavitamine.de oder am Telefon über den Acala Kundenservice.
Geo Baubiologie Heike Schroeder © 2016 Frontier Theme